Friedrich Hölderlin schrieb seine Verse in Erinnerung an die glückliche Zeit, die er 1796 mit Susette Gontard, seiner Diotima, im Bad zu Driburg verlebte. Er war unter anderem nach Bad Driburg gereist, da man im späten 18. Jahrhundert davon ausging, dass die Varusschlacht, deren Jubiläum im Jahr 2009 gefeiert wurde, in der Region von Bad Driburg stattgefunden hatte.

Die Diotima Gesellschaft hat sich die ideelle und materielle Förderung der Pflege und Bewahrung dieses kulturellen Erbes des Gräflichen Bades und der Stadt Bad Driburg, der Fortführung und Ausgestaltung der Idee der historischen und literarischen Bedeutung von Bad und Stadt, von kulturellen Veranstaltungen mit nationalem und internationalem Rang in Bad Driburg von Werken mit künstlerischem oder kulturellem Wert für und in Bad Driburg zum Ziel gesetzt.


ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER!

Mit unserem Online-Newsletter informieren wir Sie über über die kommenden Veranstaltungen der Diotima-Gesellschaft und Interessantes von den vergangenen Events. Um den Newsletter zu abonnieren klicken Sie einfach auf den Button. Sie werden dann zum Anmeldeformular geleitet.

Zum Newsletter-Abo

Michael Sailstorfer erhält den August-Macke-Preis des Hochsauerlandkreises 2017.

Wir freuen uns mit dem Preisträger, der seit Juni diesen Jahres mit seiner begehbaren Skulptur "Kopf und Körper Bad Driburg" im Gräflichen Park vertreten ist. Mehr Informationen zu August-Macke-Preis für den Künstler erhalten Sie hier.

Im Film hier rechts sehen Sie die Laudatio von Roland Nachtigäller auf den Künstler Michael Sailstorfer bei der Verleihung des August-Macke-Preises 2017. Roland Nachtigäller spricht über die Werkreihe "Kopf und Körper“.


Wir freuen uns mit dem neuen Bundespräsidenten!

Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff und Frank-Walter Steinmeier

Von ganzem Herzen gratuliert die Diotima Gesellschaft dem neuen Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Frank-Walter Steinmeier, der 2012 Schirmherr des READ Festivals war.

Als Politiker hat er sich immer für die Kultur eingesetzt. Als Außenminister war ihm die Kultur als völkerverbindendes Mittel wichtig und wird das wird es in seinem neuen Amt sicher auch bleiben.


Die nächsten Veranstaltungen

push/pull/stretch – ILONA KÁLNOKY

Ausstellung von Ilona Kálnoky

Auch in diesem Sommer ist im Gräflichen Park eine Kunstinstallation zu sehen; dieses Mal unter anderem in Anlehnung an das Moor, mit dem hier auch therapiert wird. Ab Samstag, dem 1. Juni 2019 bis zum 30. September, zeigt die Diotima Gesellschaft Skulpturen und Papierarbeiten der Künstlerin Ilona Kálnoky. Die Österreicherin nennt sich selbst eine Gärtnerin/Künstlerin und entwickelt seit längerem Arbeiten, die sie mit dem Begriff „Mischskulptur“ beschreibt. Mit diesem Begriff erarbeitet sie eine skulpturale Enzyklopädie und fügt der für sie wichtigen Thematik der Raumwahrnehmung eine weitere Komponente bei, die der emotionalen Ebene. 

ERFAHREN SIE HIER MEHR

GARDENERS TALK MIT OUDOLF & GOFFINET

Oudolf und Goffinet

Der Gartenarchitekt Piet Oudolf sowie der Landschaftsarchitekt François Goffinet diskutieren am 22. August um 19 Uhr über „Mikro- und Makrokosmos der Landschaftsgestaltung“. Unter der Moderation der Gartenarchitektin Gabriele Schabbel-Mader wird es sowohl um die Historie des fast 240-jährigen Parks gehen als auch um das zehnjährige Jubiläum des Piet-Oudolf-Gartens und nicht zuletzt um die Zukunft des Gräflichen Parks. Das Gespräch wird auf Englisch stattfinden.


ERFAHREN SIE HIER MEHR

AUGSTEIN UND BLOME – OBEN UND UNTEN

Augstein und Blome

In bewährter Weise streiten Jakob Augstein und Nikolaus Blome in ihrem im Februar erschienenen Buch „Oben und Unten“ über das, was die Menschen im Land bewegt; provokant, kontrovers und immer unterhaltsam. Am Sonntag, den 27. Oktober 2019 streiten und lesen sie auf Einladung der Diotima Gesellschaft live um 19:30 Uhr im „Gräflicher Park Health & Balance Resort“. Das Thema der beiden Autoren: Zum ersten Mal seit Jahrzehnten machen sich die Abgehängten und die Vergessenen ernsthaft bemerkbar: die, die sich nur so fühlen, und die, die es tatsächlich sind.

ERFAHREN SIE HIER MEHR


Am 19. März 2017 war Dr. Franz Alt bei uns im Gräflichen Park.

Franz Alt, intimer Kenner des Dalai Lama, reger Journalist und Autor beschäftigt sich mit allen wichtigen Themen unserer Zeit und hat dazu einminütige Filmbotschaften geschaffen.


ÜBER DIE GESELLSCHAFT

Die Diotima Gesellschaft lädt bekannte Künstler, Komponisten, Schriftsteller und Filmemacher ein, sich mit dem kulturellen Erbe Bad Driburgs auseinander zu setzen und bittet sie, Werke für Bad Driburg zu schaffen, die weit über die Region hinausstrahlen.

ERFAHREN SIE HIER MEHR

PARTNER

Die Diotima Gesellschaft wird von verschiedenen Partnern aus Bad Driburg und der Umgebung unterstützt. Auch Sie sind ist herzlich eingeladen, wenn Sie die Arbeit der Diotima Gesellschaft e.V. fördern wollen.

ERFAHREN SIE HIER MEHR

MITGLIED WERDEN

Hölderlin Gedenkstein im Gräflichen Park in Bad Driburg

Werden Sie ein Teil des Ganzen und bewahren Sie so mit uns das kulturelle Erbe des Gräflichen Bades und der Stadt Bad Driburg. Auch die ideelle Förderung und Pflege von kulturellen Veranstaltungen mit nationalem und internationalem Rang sind unser Ziel.

ERFAHREN SIE HIER MEHR

AUSGEZEICHNET!

Auszeichnung "Land der Ideen" für die Diotima Gesellschaft

Die Diotima Gesellschaft wurde für das "READ Festival" beim Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet.

ERFAHREN SIE HIER MEHR

BILDERGALERIE

Galerie der Diotima Gesellschaft

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Vielfältigkeit der Veranstaltungen und Gäste der Diotima Gesellschaft.

ZUR GALERIE

DER GRÄFLICHE PARK

Das "Gräflicher Park Grand Resort" in Bad Driburg

Hier traf Hölderlin 1796 seine "Diotima". Heute ist der Gräfliche Park die Heimat der Diotima Gesellschaft. 

ERFAHREN SIE HIER MEHR


Verleihung der Bürgerpreises 2015

Verleihung Bürgerpreis 2015

In der Kategorie "Engagierte Unternehmer" erhielten Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff und Freiherr Johann-Friedrich von der Borch den Bürgerpreis. Die Bad Driburgerin Gräfin engagiert sich in besonderem Maße für die Kultur.

Seit 2007 organisiert sie Lesungen, Konzerte, Filmabende, Vorträge, Theater- und Tanzvorführungen. Auf dem Anwesen Freiherr Johann-Friedrich von der Borchs finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt, die vom Verein KulturGut Holzhausen organisiert werden.

Bericht der "Neue Westfälische" zur Verleihung


Ballenernte von Michael Beutler im Gräflichen Park

Ballenernte im Gräflichen Park

Das Kunstprojekt "Ballenernte" des Künstlers Michael Beutler machte im Herbst 2014 auch im Gräflichen Park in Bad Driburg Station. Die Bad Driburger Erntehelfer gestalteten gemeinsam mit dem Künstler generationenübergreifend das Kunstprojekt. Jung und alt, Schüler bis Senioren waren dabei – so wie die Bauernfamilien früher gemeinsam im Herbst die Heuernte einbrachten.

Mehr zum Projekt der Diotima Gesellschaft 


Unsere Empfehlung in der Region

Das Netzwerk Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe

Das Netzwerk der Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe wurde ins Leben gerufen, um das spirituelle, kulturelle und geschichtsträchtige Potenzial der bestehenden und ehemaligen Klöster im Ostwestfälisch-Lippischen Raum zu fördern und für viele Besucher und Interessenten zugänglich zu machen.

Zur Website des Netzwerks