Impressum
|
Kontakt
|
Anfahrt
leer


Friedrich Hölderlin schrieb diese Verse in Erinnerung an die glückliche Zeit, die er 1796 mit Susette Gontard, seiner Diotima, im Bad zu Driburg verlebte. Er war unter anderem nach Bad Driburg gereist, da man im späten 18. Jahrhundert davon ausging, dass die Varusschlacht, deren Jubiläum im Jahr 2009 gefeiert wurde, in der Region von Bad Driburg stattgefunden hatte.

Die Diotima Gesellschaft hat sich die ideelle und materielle Förderung der Pflege und Bewahrung dieses kulturellen Erbes des Gräflichen Bades und der Stadt Bad Driburg, der Fortführung und Ausgestaltung der Idee der historischen und literarischen Bedeutung von Bad und Stadt, von kulturellen Veranstaltungen mit nationalem und internationalem Rang in Bad Driburg von Werken mit künstlerischem oder kulturellem Wert für und in Bad Driburg zum Ziel gesetzt.

Lesung und Kabarett mit Peter Vollmer am 20. August im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ Bad Driburg

Der Kabarettist Peter Vollmer stellt sein kürzlich erschienenes Buch „Darf’s noch eine Hüfte sein?“ vor, in dem er als praktizierender Patient seine Erlebnisse im Gesundheits-Dschungel schildert.
Unterhaltsam und pointiert erzählt er von Begegnungen mit Medizinern und Apothekern, mit Heilern und Versicherern und – nicht zuletzt – mit anderen Patienten. Ergänzt und angeheizt wird die Performance mit Songs und Szenen aus seinem Kabarettprogramm „Doktorspiele“.

Ein heiter-ironischer Abend über das Verhältnis von Ärzten und Patienten, SaniTätern – und ihren Opfern

„Die Spezialmedizin und Heilbehandlung dieses Kabarettisten-Halbgotts hat die Kulturlandschaft dringend gebraucht.“ (Westfälische Zeitung)